Die „neue“ Landesjugendleitung

Der neue Landesjugendleiter ist in Hamburg keine Unbekannter: Wolfhard Walde – bisheriger kommissarischer Landesjugendleiter – wurde im Rahmen des außerordentlichen Landesjugendtages einstimmig im Amt bestätigt. Zum Hintergrund: Im Februar war der langjährige Jugendleiter Sigfried Vornekahl  auf eigenen Wunsch aus dem Amt geschieden.  In Wolfhard Walde, 51jähriger ehemaliger Deutscher Meister, fand das Präsidium im Frühjahr einen kommissarischen Landesjugendleiter, der auch die Leitung des D – Kaders Gewehr übernehmen konnte.

Noch vor seiner Wahl durch die Landesjugendversammlung fand Wolfhard Walde sehr deutliche Worte über die bisherige und künftige Kaderarbeit im SVHH: „Im Grunde genommen machen wir im Kader Grundlagenarbeit. Eine gute Ausbildung, wie wir sie für den „Leistungs-Nachwuchs“ brauchen kann zurzeit in den Vereinen – bis auf wenige Ausnahmen – kaum geleistet werden. Und wir dürfen auch nicht vergessen, dass unsere Landestrainer die Defizite nicht auffangen können, da sie nicht hauptamtlich sondern ehrenamtlich arbeiten“.

Im Zusammenhang mit der Kritik verwies Wolfhard Walde aber auch auf das neue Fach- und Disziplin - übergreifende Förderungskonzept im Landesverband Hamburg: Die Aus- und Fortbildung der angehenden Trainer, SSL und FSSL soll künftig Praxis orientierter aufgebaut sein. Außerdem müssen Traineranwärter in Hamburg künftig eigene Kenntnisse und Erfahrungen nachweisen, bevor sie in die Ausbildung zugelassen werden. Die künftigen Trainer – und alle anderen interessierten Schützen – haben die Möglichkeit, sich diese Kenntnisse in dem neuen und  breit gefächerten Angebot an Jedermann – Lehrgängen anzueignen.

Zur Seite steht Wolfhard Walde im kommenden Jahr Patrick O. Wirtz, bisher kommissarischer stellvertretender Landesjugendleiter. Der 33jährige bringt viele Jahre Erfahrung aus seinem Amt als Kreisjugendleiter und Jugendsprecher im Verband Nordheide und Elbmarsch mit. Auch er wurde einstimmig im Amt bestätigt.

Beide im Amt Bestätigten machten bei Ihrer Wal deutlich, dass sie für ihre Ämter nur bis zum nächsten regulären Landesjugendtag im kommenden Jahr zu Verfügung stehen: „„Ich sehe meine Zukunft in der Unterstützung und Förderung der Kaderschützen und das alleine ist schon eine große Herausforderung“, erklärt Wolfhard Walde. Und Patrick O. Wirtz ergänzt: „Eigentlich kollidieren meine Ämter als Kreis- und Landesjugendleiter. Aber natürlich stehe ich im Landesverband unterstützend zur Seite und übernehme die Federführung bei der Organisation des Bundesjugendtages, der 2011 in Hamburg stattfinden wird“.

Die „neue - alte“ Landesjugendleitung im Schützenverband Hamburg: Wolfhard Walde (rechts) und sein Stellvertreter Patrick O. Wirtz.

Bild und Text: Astrid Külper (Landespressereferentin)



Veröffentlicht am
08:45:51 08.11.2010