News > Bundesvizekönig 2016/2017 kommt vom Schützenverein Neugraben

Patric Hug (24) hat als Landeskönig des Schützenverbandes Hamburg und Umgegend am Bundeskönigschießen in Köln teilgenommen und mit einem hervorragenden Teiler von 17,2 die Bundesvizekönigswürde errungen.
Patric ist seit 15 Jahren Mitglied in seinem Stammverein, dem Schützenverein Neugraben. Außerdem ist er Mitglied im Schützenverein Fischbek und im Schützenverein zu Moorburg.
 
Am Freitag, dem 15. Juli, machten sich 30 Schützen auf den Weg nach Köln-Deutz, um den Landeskönig Patric Hug und den Landesjugendkönig Fynn Genning (Schützenverein Neuenfelde) beim Schießen um die Bundeskönigswürde zu unterstützen. Der Hamburger Landesverband stellte die größte Abordnung aller teilnehmenden Landesverbände des Deutschen Schützenbundes. 
 
Das Schießen fand im Rahmen des Deutzer Schützenfestes statt.
Bereits am Freitagabend nahmen wir am Großen Zapfenstreich der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Deutz teil, die in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Schützenbund das Bundeskönigschießen ausrichten durfte.
 
Am Samstag stieg mit zunehmender Tageszeit die Anspannung und Nervosität. 
Die mitgereisten Schützenschwestern und Schützenbrüder konnten dann über einen Beamer auf einer Leinwand das Schießen verfolgen. Mit dem 17. Schuss erzielte Patric seinen besten Teiler. Wie sollten alle den restlichen Tag bis zur Proklamation überstehen?
Die Teilnahme am großen Festzug durch Köln-Deutz ließ die Teilnehmer etwas entspannen.
 
Um 20:00 Uhr war es endlich so weit. Angeführt vom Vizepräsidenten des Schützenverbandes Hamburg, Heinz-Heinrich Thömen, marschierten erst die Landesjugendkönige und danach die Landeskönige der 20 Landesverbände des DSB auf die Bühne. Die Landeskönige wurden vom Vizepräsidenten Tradition und Brauchtum (DSB), Hans-Heinrich von Schönfels, vorgestellt und die drei erstplatzierten zur Proklamation aufgerufen. Bei Bekanntgabe von Patrics Platzierung brach ein lautstarker Jubel im Festzelt aus. Fynn erreichte mit einem Teiler von 67,8 den 11. Platz im Jugendbereich.
 
 
 Die Platzierten nach der Proklamation im Festzelt (Bild M.M.Foto-Team Köln-Deutz)
 
 
 
Im Anschluss an die Proklamation ging die Party für die Hamburger richtig los.
Den krönenden Abschluss bildete das große Feuerwerk, das im Rahmen der Veranstaltung „Kölner Lichter“ direkt gegenüber vom Festplatz abgebrannt wurde.
 
Am Sonntagmorgen traten dann alle mehr oder weniger verschlafen die Heimreise an.
 
Am Sonntagabend wurde Patric zusammen mit Heinz-Heinrich Thömen, den Adjutanten André Siebert und Marcel Ritter und den übrigen Mitgereisten unter großem Jubel und Applaus durch ein Spalier von Schützenschwestern und Schützenbrüdern aus dem Schützenkreisverband Harburg-Stadt vor dem Schützenheim des Schützenvereins Neugraben empfangen.
 
Wir sagen an dieser Stelle nochmals HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und drücken den beiden für die weitere schießsportliche Zukunft ganz fest die Daumen.



Veröffentlicht am
12:43:00 19.08.2016