Bericht von der EM Feldarmbrust in Budapest

Niklas Stallbaum schafft riesige Überraschung

Alle hatten sich einen Treppchen-Platz der Kadetten der  deutschen Nationalmannschaft erhofft und Bronze ausgerechnet. Es kam aber ganz anders.
Am 1. Wettkampftag, der auch als Mannschaftsergebnis gewertet wird, waren unsere Jungs (Niklas aus HH, Robin aus WT, Christoph aus BD) richtig gut. Sie schossen 815-,794- und 804 Ringe,  zusammen 2413. Dasselbe Ergebnis erreichte die Mannschaft aus Kroatien. Sie hatte leider mehr Innenzehner und wurde dadurch Europameister. Den 3. Platz belegte die Mannschaft aus Russland mit 2382 Ringen.
Junioren-Mannschaft mit Niklas Stallbaum, Robin Bosch, Christoph Petry (von links nach rechts)
Siegerehrung Mannschaft
 
Das war für uns alle eine riesige Überraschung. Silber hatte den Jungs keiner zugetraut, da sie alle erst ganz kurze Zeit dabei sind.
Der erste Tag und der zweite Tag zusammen ergeben das Einzelergebnis. Niklas lag nach dem 1. Tag auf Platz 3.Hatte aber nur 12 Ringe hinter sich einen Kroaten. 
Niklas Stallbaum
 
Der 2. Tag begann mit den 35m. Niklas steigerte sein Ergebnis vom Vortag um 14 Ringe auf 283. Die 50m 6 Ringe weniger 268. Sein Kontrahent aus Kroatien 35m 285 Ringe, 50m 269 Ringe, somit hatte er bis hierhin 3 Ringe aufgeholt. Die Entscheidung  musste auf der 65m Distanz fallen. Niklas schoss nicht so gut, nur 244 Ringe. Der Kroate schoss aber auch nur 248 Ringe und so hatte Niklas vor dem Finalschiessen mit 1610 zu 1605 fünf Ringe Vorsprung.
Das Finale am Samstagmorgen um 9:00 Uhr, in dem alle drei Kadetten aus Deutschland vertreten waren, war spannend. 
Wen es interessiert, der kann in der unten stehenden Tabelle nachvollziehen wie das ganze Finale ablief. Dafür dass unsere Jungs sogenannte „Frischlinge“ sind, haben sie sich im Finale hervorragend verkauft.
Siegerehrung Einzel
 
Niklas Stallbaum hat dieses Finale mit 96 Ringen gewonnen. Platz 5 und 6 haben noch getauscht,  somit belegte das deutsche Team die Plätze:            
 3.  Niklas Stallbaum    SK Winsen/ Luhe v. 1848 e.V.
 6.  Robin Bosch  Schützenabteilung Aach1
 7.  Christoph Petry     SSV 1926 e. V. Kronau
 
 
 
 
Die  Damen  erreichten mit der Mannschaft (Ina Schmidt 857, Katja Poser 832, Andrea Heitmann799) den 2. Platz. In der Einzelwertung erreichte Ina mit 1813 Ringen  Platz 2 hinter Branka Pereglin 1825 Ringe und vor Nikolina Krivanek mit 1774 Ringen.
Die Männermannschaft erreichte mit Ralf Hillenbrand 848 Ringe, Walter Hillenbrand 842 Ringe und Karl-Heinz Blumtritt 828 Ringe den 2. Platz. In der Einzelwertung wurde Ralf Hillenbrand 2. mit 1793 Ringen hinter Domagoj Pereglin Kroatien 1813 Ringe und vor Andrey  Tertychnyy Russland 1780 Ringe.
Den Abschluss bildete am Samstagabend ein Bankett auf einem Schiff auf der Donau. Als alle Teilnehmer an Bord waren und zu essen begannen, legte das Schiff ab und fuhr eine große Schleife auf der Donau, so dass wir ganz Budapest von beiden Seiten im Lichterglanz fotografieren konnten. Ein sehr stimmungsvoller Abschluss einer hervorragenden Veranstaltung.
 



Veröffentlicht am
13:51:13 09.08.2011